x

WordPress Grundkurs: Die Benutzerrollen & Benutzer hinzufügen

In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du neue Benutzer hinzufügst. Wir zeigen und erklären dir dabei die verschiedenen Benutzerrollen.

Play Video

Neue Benutzer hinzufügen

Um einen neuen Benutzer anzulegen, musst du das Backend deiner WordPress Webseite öffnen. Dort angekommen, findest du links in der Navigation den Menüpunkt „Benutzer“.

Nachdem du auf diesen Menüpunkt geklickt hast, öffnet sich eine Übersicht über alle bisher angelegten Benutzer. Über dieser Übersicht befindet sich rechts neben der Überschrift ein Button mit dem Text „Neu hinzufügen“. Klicke auf diesen Button.

Jetzt öffnet sich ein Formular, mit dem du neue Benutzer zu deiner WordPress Webseite hinzufügen kannst.

Sollte der neue Benutzer für einen Freund, Geschäftspartner oder Mitarbeiter sein, musst du nur einen Benutzernamen vergeben, seine E-Mail-Adresse eintragen und eine Rolle bestimmen.

Nachdem du auf „Neuen Benutzer hinzufügen“ geklickt hast, sendet WordPress an die eingetragene E-Mail-Adresse eine E-Mail. In dieser E-Mail befindet sich ein Link, mit dem sich die betroffenen Person selbständig ein Passwort geben kann.

Sollte der neue Benutzer für dich selbst sein, kannst du auf „Passwort anzeigen“ klicken und dir ein Passwort geben.

Die Benutzerrollen

Abonnent:
Der Abonnent (engl. Subscriber) ist die niedrigste Benutzerstufe und hat nur sehr wenige Rechte. Er kann keine Inhalte erstellen oder verwalten. Das einzige was ein Abonnent machen kann, ist sich anzumelden und sein Profil zu verwalten. Des Weiteren bekommt er eine E-Mail zugeschickt, sobald neue Inhalte veröffentlicht werden.

Mitarbeiter:
Ein Mitarbeiter (engl. Contributor) hat alle Rechte, die ein Abonnent hat. Zusätzlich darf er eigenen Beiträge erstellen und bearbeiten, jedoch nicht veröffentlichen. Die Veröffentlichung seiner Beiträge erfolgt dann durch einen Redakteur oder durch einen Administrator. Solltest du einen Blog betreiben, eignet sich die Rolle des Mitarbeiters für Personen mit sehr wenig WordPress Erfahrung.

Autor:
Ein Autor (engl. Author) hat alle Rechte, die ein Mitarbeiter hat. Zusätzlich darf ein Autor seine eigenen Beiträge selbständig veröffentlichen und löschen. Darüber hinaus darf er Dateien und Bilder bei der Mediathek hochladen. Er kann jedoch keine Seiten hinzufügen, bearbeiten und löschen.

Redakteur:
Ein Redakteur (engl. Editor) hat alle Rechte die ein Autor hat. Zusätzlich darf er alle Beiträge und Seiten bearbeiten, veröffentlichen und löschen. Ein Redakteur darf jedoch nicht die Plugins und Themes verwalten. Diese Rolle eignet sich für Benutzer mit viel Erfahrung, denen du die Verwaltung und Erstellung deiner Webseite anvertraust.

Administrator:
Der Administrator steht auf der höchsten Benutzerstufe und verfügt über die volle Kontrolle. Er ist der einzige, der das Aussehen und die Funktionalität der WordPress Webseite verwalten kann. Die Rolle des Administrators solltest du nur an sehr erfahrene Benutzer vergeben, denen du zu 100 Prozent vertraust.

Verändert sich das WordPress Backend?

Das WordPress Backend sieht je nach Benutzerrolle immer etwas anders aus. Es passt sich den verschiedenen Benutzerrollen an und gibt nur die entsprechenden Funktionen frei, die dem Benutzer zustehen.

 

Im den nächsten zwei Beiträgen des WordPress Grundkurs zeigen wir dir, wie du das Theme deiner WordPress Webseite änderst und wie du neue Plugins hinzufügst und damit die Funktionalität deiner Webseite erweiterst.

Verpasse keine neuen Inhalte!

Um keine zukünftigen Inhalte zu verpassen, kannst du dich kostenlos in unseren E-Mail Newsletter eintragen. Als Mitglied des E-Mail Newsletter bekommst du exklusive Inhalte sowie eine Übersicht der neuen Tutorials von uns zugesendet.
Du kannst jederzeit deine E-Mail-Adresse aus dem Newsletter wieder austragen.

Für aktuelle Inhalte und Neuigkeiten findest du uns auch bei YouTube, Facebook und Instagram.

E-Mail Newsletter:

Aktuell ist unser Newsletter deaktiviert.

Social Media: